Menu


  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)
Print Mail

"Gutes Klima zwischen lehrer und schüler ist wichtig!"

Fachtagung "zeigt was in euch steckt!" - klassenvertreter bilden sich weiter

Die Klassensprecher und Stellvertreter der 6. bis 9. Schulstufe wurden am Mittwoch 18. Februar 2015 vom Verein „Jugendbeteiligung Dornbirn – meine Stimme zählt!“ zur Schülerfachtagung „Zeigt was in euch steckt!“ ins Dornbirner Rathaus eingeladen.

Bürgermeisterin Andrea Kaufmann begrüßte die Jugendlichen und zeigte sich sehr erfreut über die interessanten Workshopangebote, die auf Initiative der Jugendlichen entwickelt wurden.

Informationskompetenz und politische Bildung

Aufbauend zum jährlichen Klassensprechertreffen im Herbst werden die Klassenvertreter durch Anleitung von Experten in speziellen Workshops befähigt, sich in ihrer Klasse und im Schulalltag einzubringen. „Die Inhalte der Fachtagung stärken, unterstützen und fördern die Schüler in ihrer Rolle als Klassensprecher“ beschreibt Jugendkoordinator Elmar Luger die Ziele dieser Veranstaltung. Erfahrungsaustausch und Vernetzung der Klassensprecher sind wichtige Bestandteile dieser Tagung.

Erfahrungen des Landesschulsprechers

Der ehemalige Landesschulsprecher der Berufsbildenden Mittleren und Höheren Schulen, Sandro Tirler, erzählt von seinen eigenen Erfahrungen, über die Aufgaben von Klassensprecher und Schulsprecher und über Möglichkeiten von „Demokratie an den Schulen“.

Anti-Rassismus

Betroffene sind Experten – Jugendliche für Jugendliche „Immer wieder sind Jugendliche in der Schule und in der Freizeit von Diskriminierung und Ausgrenzung betroffen“, erzählt Tabea, „leider ist Rassismus auch in Vorarlberg keine Seltenheit – ich habe Rassismus schon selber in der Schule und an anderen Orten erlebt. Ich möchte Jugendlichen eine andere, eine neue Sichtweise vermitteln und vielleicht so dazu beitragen, etwas zu bewegen.“ Gesamt nahmen 50 Jugendliche an diesem Workshop von Jonas und Tabea vom Team der Young Caritas teil.

Projekte umsetzen

Wie plant man Aktivitäten innerhalb der Schule, wo und wie kann gemeinsam gestaltet werden? Tipps und Tricks für erfolgreiche Umsetzung von Projekten, gab es vom ehemaligen Landesschulsprecher Sandro Tirler.

Spezialworkshop Schüler:Lehrer

Ein gutes Zusammenwirken von Schülern und Lehrern ist für den Lernerfolg sehr wichtig. Bei diesem Workshop wurden gemeinsam mit den SchülerInnen Möglichkeiten konstruktiver Rückmeldungen diskutiert und erarbeitet – wie kann Demokratie in der Schule gelebt werden? Geleitet wurde dieser Workshop von der Pädagogin, Sozialarbeiterin und Beraterin Birgit Fiel.

Was sagen die Klassensprecher?

Was hat dir an der Fachtagung bis jetzt gefallen? Hast du als Klassensprecher irgendwelche Ziele?

MünschMichaela

"Es wurden sehr interessante Themen angesprochen. Mein Ziel ist es, die Klasse gut durch die Schuljahre zu bringen, sowie die Klassengemeinschaft zu stärken. Genauso wichtig ist mir ein gutes Klima zwischen Schülern und Lehrern." Michaela Münsch, HTL Dornbirn, 14 Jahre

LoackerJohannes"Mein Ziel ist es, mit der Klasse ein Projekt durchzuführen. Mir ist wichtig, dass ich meinen Mitschülern jederzeit für Anliegen zur Verfügung zu stehen." Johannes Loacker, 5m Borg Schoren, 15 Jahre

WaltnerAnna"Mir gefiel der Vortrag wegen der lockeren Art, somit war er auch leicht verständlich. Ich will meine Klasse in jeder Hinsicht unterstützen und für eine gute Kommunikation zwischen Lehrer und Schüler sorgen." Anna Waltner, Borg Schoren, 15 Jahre

LauFabio"Mir hat die Fachtagung sehr gut gefallen. Toll fand ich, dass der Referent die Schüler in die Veranstaltung mit einbezogen hat. Mein Ziel ist es in der Klasse eine bestimmte Ordnung zu schaffen." Fabio Lau, SPZ Dornbirn, 14 Jahre

PinterLisaLisa Pinter, BGD, 12 Jahre "Mir gefiel wie Sandro Tirler die Aufgaben eines Klassensprechers vermittelt hat. Ich möchte gerne die Klassengemeinschaft verbessern, sowie ein besseres Verhältnis zwischen Lehrern und Schülern schaffen."

RiehlConradConrad Riehl, BRG Schoren, 12 Jahre "Es gab viele interessante Informationen, die auch gut und verständlich erklärt wurden. Ich werde den Anti-Rassismus Workshop besuchen, da es in meiner Klasse viele Nationalitäten gibt, die sich nicht immer so gut verstehen."

Nach oben

PROJEKTE 2016

PROJEKTE 2014

PROJEKTE 2012